Ratgeber

Farben, Lichtechtheit und Stoffe der Glatz Sonnenschirme

Neben der Haut muss sich auch der Schirmbezug gegen starke UV-Strahlen wappnen. Ist ein Sonnenschirm häufig der Sonne ausgesetzt, bleicht der Stoff mit der Zeit aus. Wie stark und schnell die Farbintensität nachlässt, hängt von der Lichtechtheit eines Stoffes ab. Dabei gilt: Je höher die Stoffklasse, desto besser sind Lichtechtheit und demzufolge länger der Ausbleichungszeitraum. Die Lichtechtheit der GLATZ Stoffe wird nach dem Standard ISO 105 802 ermittelt.

  • Achten Sie beim Kauf auf die Lichtechtheit eines Sonnenschirms
  • GLATZ empfiehlt die Lichtechtheitsstufen von 7 bis 8
  • Schützen Sie Ihren Schirm bei Nichtgebrauch mit einer Schutzhülle

Warum soll man bei der Wahl eines Sonnenschirms auf die Lichtechtheit achten? 

UV-Strahlen können einerseits Hautrötungen hervorrufen und andererseits den Farbton von Stoffen verändern. Dementsprechend bleichen farbige Stoffe aus und weisse sowie hellere Farbtöne vergilben, wenn sie permanent der Sonnenstrahlung ausgesetzt sind. Möchte man am Originalton seines Schirmbezugs sehr lange Freude haben, ist es empfehlenswert einen GLATZ-Sonnenschirm mit einer Lichtechtheitsstufe von mindestens 7 zu wählen.

Weitere Informationen zu den Glatz Stoffklasse und der Lichtechtheit finden Sie unter folgendem Link

Foto © by GLATZ AG